Die Quellen im Bruch - »Heiliges Wasser«

Die Quellen im Kükenbrucher Bruch sind die stärksten im Extertal. An mehreren Stellen sprudelt das Wasser mit Macht aus dem Untergrund und bildet sofort einen munteren Bach. Aus Überlieferung der Familie Petri, die ihr Wohnhaus in der Nähe der Quellen hat, wird erzählt, das die Quelle direkt an der Straße "heilig" war. Bis in die 1930-40er Jahre wurde in der Osternacht von Samstag auf Sonntag um  24 Uhr "heiliges" Wasser aus der Quelle geholt. Das Wasser wurde getrunken und es wurden Waschungen vorgenommen. Zurückzuführen ist dies vielleicht auf einen alten Prozessionsweg vom Kloster Möllenbeck ausgehend. In früheren Jahren befand sich am "Bögerhof" die Landesgrenze Schaumburg-Lippe. Die Zigeuner durften sich diesseits und jenseits nie lange aufhalten. Sie benutzten ebenfalls diesen Platz als Quartier. Früher war hier noch ein Tannenwäldchen. 1948 wurde auf der gegenüberliegenden Straßen-seite ein Sportplatz gebaut, der allerdings wegen der vielen Quellen sehr sumpfig war und manches Fußballspiel zur wahren Schlammschlacht werden ließ. Zum Spaß wurde immer gesagt, hier muss jeder Fußballspieler einen Freischwimmer haben. Den Spielern dienten die Quellen als Waschplatz.

Hier finden Sie uns

Geschäftsstelle Marketing Extertal e.V.​​

Mittelstraße 10 - 12

32699 Extertal
 marketing-extertal@t-online.de
Tel: 05262 / 99 68 24

Öffnungszeiten:

Mo. 10-12 Uhr, Di. 10-12 Uhr

Mi. 10-12 Uhr, Do. 14-17 Uhr

Fr. 10-12 Uhr

Kontakt

  • Facebook